Behandlungen

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns gerne an!
Tel. 02831 974 55 85

Praxis für ganzheitliche Naturheilkunde | Ozontherapie
18112
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-18112,page-child,parent-pageid-17287,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Ozontherapie

Ozontherapie

Was ist Ozon?

ozontherapieOzon (O3) ist eine energiereiche abgewandelte Form des normalen, atmosphärischen Sauerstoffs (O2). Ozon besteht aus 3-atomigen Molekülen, Sauerstoff aus 2-atomigen Molekülen. Es besitzt eine starke Oxidationskraft und desinfizierende Wirkung und wird deswegen gerne als Aktivsauerstoff bezeichnet und auch weltweit zur Wasserentkeimung und Aufbereitung von Trinkwasser genutzt. Medizinisches Ozon wird durch stille elektrische Entladung von reinem, medizinischem Sauerstoff hergestellt und in exakt dosierter Ozon-Sauerstoff-Gemisch-Konzentration verabreicht.

Ozon als natürliches Medikament

Der Wirkungsgrad und die Einsatzmöglichkeiten von medizinischem Ozon sind vielseitig. Durch seine bakterien-, pilztötende und vireninaktivierende Wirkung findet es seinen Anwendungsbereich bei infizierten Wunden und bei bakteriellen oder viralen Infektionserkrankungen. Durch Aktivierung des Stoffwechsels der roten Blutkörperchen und einer somit verbesserten Sauerstoff-Abgabe nutzt man es auch gerne zur Behandlung von Durchblutungsstörungen, im Bereich der Geriatrie (Altenmedizin, -heilkunde) und zur Revitalisierung.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete für die Ozontherapie

Arthrosen aller Gelenke

Arterienverkalkung der Herzkranzgefäße (Herzschmerzen bei Belastung und Ruhe)

Sämtliche Leberschädigungen durch Alkohol oder Viren

Darmerkrankungen

Durchblutungsstörungen der Arme, Beine (offene Beine) und des Gehirns

Nachbehandlung bei Schlaganfall

Rheumatische Erkrankungen, z.B. Muskel- oder Gelenkrheumatismus, bei Hexenschuss, Ischiasbeschwerden

zu hohe Blutfette (Cholesterin)

zu hoher Harnsäurespiegel (Gicht)

verzögerte körperliche Erholung nach schweren Erkrankungen

bei Krebs als Zusatztherapie

alle Augenerkrankungen, die durch Durchblutungsstörungen entstanden sind

Migräne und viele Arten von Schwindelanfällen

Allgemeine Abgeschlagenheit

Durch Aktivierung der Immunzellen bzw. der körpereigenen Antioxidantien und Radikalfänger wird durch die freigesetzte Botenstoffe die komplette Immunabwehr aktiviert. Die Methode findet daher einen sinnvollen Einsatz bei allgemeiner schlechter Immunlage oder als Zusatztherapie bei Krebserkrankungen. Außerdem kommt es zu einer besseren Durchblutung der Organe, was wiederum zu einer verbesserten Stoffwechsellage und besseren Entgiftung führt, sodass unter anderem auch vermehrt Blutfette und Harnsäure abgebaut werden.

Das Ozon-Sauerstoff-Gemisch

Das Ozon-Sauerstoff-Gemisch kann je nach Einsatzgebiet unterschiedlich verabreicht werden. Der Konzentrationsbereich liegt zwischen 1 – 100µg/ml. Das entspricht einem Ozon-Sauerstoff-Gemisch von 0,05% O3 und 99,5% O2 bis 5% O3 und 95% O2. Die Ozondosis wird nach Krankheitsbild und Allgemeinzustand des Patienten ausgewählt.

Als Infusion: mit einer Vakuum-Infusionsflasche werden 50-250ml Eigenblut entnommen, mit dem der Therapie entsprechenden Ozon-Sauerstoff-Gemisch angereichert und anschließend dem Patienten wieder zugeführt.

Als Darm-Insufflation: über einen kleinen unmerklichen Darmkatheder wird das Ozon-Sauerstoff-Gemisch dem Darm zugeführt.

Als Eigenblut: Aus der Vene entnommenes Blut wird mit Ozon-Sauerstoff-Gemisch angereichert und intramuskulär wieder verabreicht.

Beutelbegasung: Bei offenen Wunden wird ein Beutel über die entsprechende Extremität gestülpt und mit dem Ozon-Sauerstoff-Gemisch begast.

Zum Spülen: Doppelt destilliertes Wasser wird mit Ozon-Sauerstoff-Gemisch angereichert und zum Spülen von Wunden genommen.

Oder als Injektion.

Viele Erkrankungen können durch die Ozontherapie positiv beeinflusst oder sogar geheilt werden. Das ist durch viele wissenschaftliche Veröffentlichungen belegt. Dennoch gibt es – wie auch bei anderen Therapieformen – keine Erfolgsgarantie. Gerne wird sie auch als zusätzliche Therapie, die aus der Komplementärmedizin (Alternativ- bzw. Ergänzende Medizin) kommt, genutzt. Auch empfehlenswert ist die Ozontherapie prophylaktisch (vorbeugend) zu nutzen. Durch die Immunsystem unterstützende Wirkung verhilft sie einem zu einem stabileren Allgemeinzustand und einer besseren Fitness.

↓